Roniere Leite Soares

autodidaktischer Komponist
  •  
  •  
Roniere Leite Soares

Roniere Leite Soares ist in der Stadt Campina Grande, in dem Bundesstaat Paraíba, in Brasilien (1972) geboren.

Seine musikalische Ausbildung begann 1987 in dem Distrikt Boa Vista, insbesonders mit gesprochenem Solfeggio durch den Professor Inácio Severino Silvano. Die Grundlage seiner musikalischen Ausbildung war die wohltätige Bom-Jesus-Philarmonie. Es war auch in dieser Musikkapelle wo er 1988 das gesungene Solfeggio mit José Francisco Mariano gelernt hat, ein bekannter Kapellmeister von dem Bundesstaat von Paraíba. Auch in 1988 nahm er an der Apocalipse-Band in Boa Vista-PB als zweiter Schlagzeuger teil.

1989 hat er Klarinette mit dem Maestro Francisco Paulo da Silva gelernt und begann als Autodidakt die ersten Musiken zu komponieren. 1990 beginnt er die ersten Instrumental-Arrangements für die Kapelle zu machen.

1991 hat er Altsaxophon erlernt. Er nimmt an Karnevalskapellen teil, derem Repertoir aus Marchinhas, Marchas-Rancho, Samba-Canção und Frevo-de-Rua besteht.

1992 wurde er Dirigent der Bom-Jesus-Philarmonie und probiert die Melodica. Zwischen 1992 und 1993 hat er an dem Bom-Jesus-Chor von der Gemeinde von dem Schutzheiligen von Boa Vista, PB, mitgewirkt.

In der Abteilung für Kunst von der UFPB (Campus I), studiert er ab 1994 Altsaxophon Eb mit dem Professor Rivaldo Antônio Santana; Rhytmisches Diktat mit dem Professor Joelson Miguel; Bildung von zusammengesetzten Taktarten mit dem Professor Fernando José Torres Barbosa und Querflöte mit dem Professor Luciênio de Macedo Teixeira.

Zwischen 1995 und 1998 ist er Saxophonist von der Remelexo-Kapelle von der Stadt Soledade-PB, wo er seine erste CD auf Saxophon und mit eigenen Kompositionen aufnimmt.

1996 hat er die Tenor-, Sopran- und Bariton-Saxophone ausprobiert. Später, in 1998, probiert er die Ventilposaune und das Euphonium C aus.

Dezember 1998 wird er eingeladen die Stadtphilarmonie Bom Jesus dos Martírios von der Stadt Boa Vista – PB zu leiten.

2001 bestand er erfolgreich die öffentliche Ausschreibung als Klarinettist, die durch die Stadtverwaltung von Campina Grande-PB durchgeführt wurde. Die Eb-Klarinette wird sein ofizielles Instrument in der Stadtphilarmonie Epitácio Pessoa. In demselben Jahr veröffentlicht er sein erstes Cordel-Heft, das auf der Rückseite eine Partitur aufführt. In mehreren späteren Cordel-Heften druckt er die sogenannten Cordel-Themen aus.

2002 hat er zwei Lehrbücher über Musiktheorie veröffentlicht: Clave de Sol (Violinschlüssel) und Clave de Fá (4. Linie) (Bassschlüssel [Vierte Linie]). Das Material wurde als Lehrmittel in dem Musikunterricht für Jugendliche der Stadt Boa Vista-PB verwendet. Indes wurde dieses Material in anderen Städten von Paraiba, wie Soledade, São Vicente do Seridó, Alcantil, Barra de Santana, Serra Redonda und Barra de São Miguel angenommen.

2004, 2005 und 2007 hat er das staatliche Treffen von Zivilphilarmonien von Paraíba, genannt “Falarmônica”, durchgeführt. Diese Veranstaltung fand in der Stadt von Boa Vista, PB, statt.

2007 wird er von dem Maestro Antônio Guimarães Correia eingeladen den Chor Esperança zu leiten, eine Kindergruppe von der Städtischen Schule Maria Cândida de Oliveira (Campina Grande – Paraíba). In demselben Jahr nimmt er seine erste Solo-CD auf, genannt “Soprano Alto”, nur mit unveröffentlichten Kompositionen, Gegenstand von einem Kulturprojekt von dem städtischen Kulturfonds von Campina Grande (FUMUC).

2008 besuchte er in der Hautpstadt Recife-PE eine Ausbildung zum Dirigenten mit dem Maestro Parcival Módolo (von der Presbyterianischen Universität Mackenzi, SP).

2009 beteiligte er an dem Panel Funarte, das von dem Kulturministerium durch das Projekt Bandas durchgeführt wurde, in der Stadt Bananeiras-PB. Bei dieser Veranstaltung, hat er den Lehrgang zum Dirigieren  mit dem Maestro Marcelo Jardim, von der UFRJ, gemacht.

2010 hat er die Städtische Philarmonie Epitácio Pessoa an verschiedenen Gelegenheiten, in Vertretung von dem Maestro Fernando Araújo, geleitet.

2011, besuchte er in der Hauptstadt João Pessoa-PB (UFPB) den Lehrgang für Arrangements und Instrumentierung mit dem argentinischen Saxophonisten Hector Costila.

Im Juli 2011 wurde er der stellvertretende Maestro da Epitácio-Pessoa-Philarmonie, eine Musikkapelle von der Stadt Campina Grande-PB, anstelle von dem Maestro Fernando Araújo, der sich auf musikalischer Weiterbildung in Spanien befand.

2012 wurde er Professor der UFCG. Von diesem Jahr an widmete er sich der musikalischen Schöpfung von Instrumentalstücken wie Hymnen, Dobrados, Frevos, Prozissionsmärschen, Boleros, Maxixes, Xotes, Baiões, Carimbós, Forrós, Choros, Walzer, Baladas, Popmusik und anderen Volksmusikarten.

2014 hat er zwei Schauspielmusikstücke als Soundtrack komponiert: 1. Inconsciente Ibérico und 2. Galope Nordestino. Diese Kompositionen sind für den Dokumentarfilm “Quando eu vestia meu terno de couro” von den Filmemachern von Paraíba, Flávio Alex Farias & Soahd Rached Farias, bestellt worden. Dieser Dokfilm erreichte den 3. Platz bei dem FARCUME – IV. Kurzfilmfestival von Faro – Portugal (August 2014).

Heute besuchen ehemalige Schüler von ihm den Graduierungslehrgang in Musik von der Bundesuniversität von Campina Grande (UFCG), PB.

Neu im Blog

Roniere Leite Soares fez homenagem à sua avó, pela passagem dos 95 anos de idade de Laura Leite

News 16.07.2018

Aos 9 dias do mês de fevereiro do ano 2018 comemorou-se no Sítio Monte Alegre o aniversário de 95 anos de idade da rendeira Laura Leite, na Fazenda Virgem dos Pobres (como assim ela prefere chamar sua humilde casa). A localização é no Distrito de São ...

Roniere Leite Soares executa a valsa Royal Cinema, do compositor Tonheca Dantas

News 10.07.2018

Local: residência do então Prefeito Municipal de Boa Vista - Paraíba - Brasil, o Sr. André Gomes. Filmagem feita por José Anízio Ernesto (Zuza de Zé Ernesto). Valsa Royal Cinema (de Tonheca Dantas). 31/05/2018 - feriado de Corpus Christis. Na ...

Lançamento da Valsa CHEIA DE GOSTO

News 10.07.2018

Execução da valsa CHEIO DE GOSTO em plenário da Câmara de Vereadores de Boa Vista-Estado da Paraíba, em sessão solene presidida por Fernando Aires, no dia 16 de Setembro de 2017, em homenagem ao lançamento do livro "Memória Possíveis de uma Menina ...